E-Learnings und Praxisnähe – eine unverzichtbare Verbindung?

Viele Mitarbeiter in Unternehmen wollen lernen und sich weiterbilden. Hierbei geht der Trend in Richtung des eigenständigen Lernens, also vor allem digital. Die E-Learning-Angebote der Firmen sind aber häufig nicht ausreichend.

 

 

Jeder zweite Mitarbeiter in Unternehmen mit Online-Kursen für eigenständiges Lernen findet deren Inhalte unattraktiv und nicht praxisbezogen. Das ist eines der Ergebnisse einer internationalen Studie mit dem Titel „Moderne Lerninhalte für moderne Mitarbeiter“ des Marktforschungsunternehmens Towards Maturity.

Die Befragten wünschen sich der Studie zufolge Lernangebote, die sich vorteilhaft auf ihr berufliches Leben und ihre persönliche Karriereentwicklung auswirken.

 

Wie kann dies umgesetzt werden?

 

Praxisrelevanz ist das Schlüsselthema bei der Entwicklung von elektronischen Lernmedien und für digitales Lernen. Grundlegende Theorien und Methoden sind zum Einstieg in ein Thema natürlich unverzichtbar, jedoch sollte dem Lernenden schnell klar werden, wofür er lernt und wie er das Gelernte auch umsetzen kann.

Inhaltlich sind hier auf den Arbeitsalltag abgestimmte Praxistipps eine Möglichkeit dem Lernenden Anreize zu schaffen. Je nach Abteilung, Hierarchieebene oder Aufgabenstellung im Unternehmen werden Tipps zur direkten Umsetzung der gelernten Theorien gegeben. Somit kann sich der Lernende auch direkt mit dem Inhalt identifizieren.

Ein weiterer Schritt hin zu effektiven praxisnahen E-Learnings ist der Austausch mit Kollegen und Vorgesetzten. Mit der Frage an den Vorgesetzten, wie Erlerntes im eigenen Unternehmen umgesetzt werden kann, können Hinweise gegeben werden, die das Erlernte besser verstehen lassen. Dies kann durch gezielte Aufgabenstellungen im E-Learning forciert werden.

 

Erfolgreich lernen durch Learner Experience

 

In einem unserer früheren Artikel haben wir schon einmal das Thema Learner Experience genauer besprochen. Ein positives Lernerlebnis stärkt den Erfolg des Lernprozesses. Wichtige Inhalte hierbei sind konstruktive Feedbacks, intuitive Bedienung, ansprechend gestaltete Lerninhalte – und natürlich Praxisnähe.

Somit kann also festgehalten werden, dass Praxisnähe in E-Learnings (sowie natürlich auch im analogen Lernen) definitiv unverzichtbar ist und den nachhaltigen Lernerfolg deutlich steigern kann.

 

In den nächsten Wochen werden wir das Thema an dieser Stelle noch einmal aufgreifen und weiterführen. Sei also gespannt!

 

 

Schreibe uns gerne in den Kommentaren oder auf digital-learning@integrata.de
Dein Integrata Digital Learning Team

 

 

Alle Rechte vorbehalten (Sophia Purmann)

Schreibe einen Kommentar